Wer sagt mir, dass ich kompetent genug bin?

Im Urlaub weilend habe ich Zeit nachzudenken, zu lesen und mich zu inspirieren. Dabei ist ein Gedanke in meinem Kopf hängen geblieben.

Wir scheitern oft daran, dass wir darauf warten, dass uns jemand die Erlaubnis erteilt, das zu tun, was wir tun möchten. 

Kommt Dir das bekannt vor? Wie oft hat man eine Idee oder einen Gedanken und verwirft ihn ganz rasch wieder, weil man das Gefühl hat, nicht kompetent genug zu sein, oder formelle Kriterien nicht erfüllen zu können.

Dabei kann man gerade bei den ganz großen Unternehmern feststellen, dass diese in der Regel ebenfalls keine formellen Kriterien erfüllt haben. Sie hatten eine Idee und haben sie verfolgt.

Steve Jobs war kein ausgebildeter Computer-Techniker sondern ein Studienabbrecher als er „Apple“ gründete.

Richard Branson war ein Schul-Abbrecher als er „Virgin“ gründete.

Anita Roddick war Lehrerin als sie ihr Unternehmen „The Bodyshop“ gründete.

J.K. Rowling war keine autorisierte Autorin als sie „Harry Potter“ schrieb.

Die Liste könnte noch lange weitergeführt werden, aber das sind die Menschen, die mir als erstes einfallen. Sie hatten eine Idee und der sind sie gefolgt.

Beispiel Anita Roddick und „The Bodyshop“

Da gab es niemanden, der gesagt hat: „Anita, Du bist pharmazeutisch und chemisch begabt, hast einen entsprechenden Hochschulabschluss. Du solltest ein Kosmetikunternehmen gründen, ich verbürge mich für Deine Kompetenz.“

Nein, Anita Roddick war davon inspiriert Kosmetik herzustellen, die ohne Tierversuche auskommt und in wiederverwertbaren Glasbehältern verkauft wird. Das war ihr Antrieb, ihre Motivation. Ihr Ziel war es, Frauen (und Männern) Kosmetik zur Verfügung zu stellen, die ethisch und moralisch vertretbar war. Und sie wollte die Umwelt schonen, in dem sie auf Einweg-Plastik-Behälter verzichtete.

Das ist das, was einen Entrepreneur ausmacht

Ein Entrepreneur (und in Folge dessen auch ein Mompreneur) findet ein Thema, das ihn (bzw. sie) begeistert und verfolgt die Spur. Da meist auch ein ideeller Hintergrund besteht, ist die innere Motivation besonders groß. Da gibt es keine formellen Kriterien (wobei einige dann natürlich im Lauf der Zeit erworben werden), da gibt es niemanden, der die Ermächtigung ausstellt, da gibt es nur den Menschen und seine Idee.

Ich denke, wir sollten einfach alle etwas mutiger sein und weiter über unseren Tellerrand hinaus schauen. In vielen Bereichen sind es gerade die Quereinsteiger, die großartige Erfolge erzielten.

Ein persönliches Beispiel:

Als ich 2001 mit Schulungen im arbeitsmarktpolitischen Bereich begann, hatte ich keine Ahnung von den Hintergründen. Ich wollte einfach nur Menschen befähigen, ein neues Berufsbild für sich zu erobern. Da ich gar nicht wusste, wie schwierig und umkämpft der Markt war, hatte ich weder Bedenken noch Angst. Das war mein Glück. Wir etablierten uns in rasender Geschwindigkeit. Hürden, die für andere unüberwindbar schienen, kannten wir gar nicht und somit waren sie für uns nicht existent. Im Lauf der Zeit erarbeiteten wir uns alle formellen Notwendigkeiten und Befähigungen. Das erschien aber in einem laufenden Unternehmen völlig normal und war niemals eine Belastung. Hätte ich damals gewusst, wie schwierig dieser Markt ist, hätte ich mich wahrscheinlich nie getraut, das Projekt in Angriff zu nehmen. So gelang es uns aber in mehr als zehn Jahren mehrere Tausend TeilnehmerInnen auszubilden und ein Stück ihres Lebenswegs zu begleiten.

Ich möchte nicht den Anschein erwecken, dass ich dem Dilettantismus Tür und Tor öffnen möchte, sondern ich möchte Dich ermutigen, darauf zu vertrauen, dass man viele der, anfangs unerreichbar scheinenden, Qualifikationen auch im Prozess erwerben kann.

Natürlich wird etwas nur dann erfolgreich sein, wenn es gut und qualitativ hochwertig ist, aber dazu gehört eine ganz wichtige Zutat: Herzblut und der Wunsch etwas zu bewegen. 

Daher ermächtige ich alle LeserInnen: Wenn Du etwas wirklich willst, wirst Du die Kompetenz dazu erlangen. Aber dazu musst Du erst einmal anfangen. Trau Dich!

Liebe Grüße aus dem sonnigen Griechenland!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s